Projektinformation

 

Der Bundesverband Deutscher Unternehmer in der Tschechischen Republik e.V. (BvdU-ČR e.V.) als Projektträger führte in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Prag von Mai 2003 bis März 2004 im Rahmen von INTERREG IIIA eine berufsbegleitende Qualifizierung von Lehrkräften für fachbezogenes und berufsorientiertes Tschechisch als Fremdsprache im sächsischen Raum durch, um einen kommunikativ ausgerichteten Unterricht für das Führungspersonal und die Mitarbeiter kleiner und mittelständiger Unternehmen zu entwickeln. Die zu schulenden Lehrkräfte waren freiberufliche oder bei privaten Bildungseinrichtungen und freien Trägern angestellte Tschechisch-Lehrkräfte. Für den Bereich Tschechisch als Fremdsprache sowie im speziellen Fall Tschechisch als fachbezogene und berufsorientierte Fremdsprache existiert in den Euroregionen Sachsens zur Tschechischen Republik ein hoher Unterrichtsbedarf, vor allem bei den kleinen und mittleren Unternehmen. Diesem hohen Bedarf gegenüber stehen aber nur wenige und unzureichend ausgebildete Lehrkräfte für Tschechisch als Fremdsprache. Vor allem für den kommunikativ ausgerichteten Fremdsprachenunterricht wurden die Tschechischlehrer methodisch und didaktisch qualifiziert. Mit der Realisierung des Projekts sollte zunächst der dringendste Bedarf an kommunikativ ausgebildeten Lehrkräften für Tschechisch als Fremdsprache gedeckt werden. Im Rahmen dieses Projekts wurden 20 Lehrkräfte geschult. Die Qualifizierung fand in Pirna/Sachsen und in Marienbad/Tschechische Republik statt. Diese Lehrkräfte stehen nunmehr den Unternehmen für einen qualifizierten Tschechisch-Unterricht in der Grenzregion zur Verfügung. Erstmalig wurden durch die Realisierung dieses Projekts die Aktivitäten im Forschungsbereich Tschechisch als Fremdsprache, die es sowohl an den Universitäten der Tschechischen Republik als auch in der Bundesrepublik gibt, gebündelt und an die zu qualifizierenden Lehrkräfte weitergegeben.
Parallel zum Projekt auf sächsischer Seite wurde auf tschechischer Seite ein entsprechendes Spiegelprojekt realisiert. Vier Module wurden gemeinsam durchgeführt, wodurch den deutschen Teilnehmern neben der methodisch-didaktischen Weiterbildung zusätzlich eine sprachliche Fortbildung ermöglicht wurde.
Das tschechische Spiegelprojekt konnte erst dank der großzügigen Förderung durch Škoda Auto, a.s. in Angriff genommen werden.

Aus dem Inhalt:






Goethe Institut Prag BvdU-CR e.V. Südböhmische Universität Ceské Budejovice - Pädagogische Fakultät


Skoda Auto, a.s.
Das tschechische Spiegelprojekt wurde gefördert durch Škoda Auto, a.s.